Neues
aus 2010


Neues aus dem laufenden Sportjahr





Habe den Mut, alles zu beginnen,
was Du erträumst,
denn Kühnheit trägt Genie,
Kraft und Zauber in sich.

(Goethe)



Neues aus 2010

2010 - Das Jahr des Metaltigers
2009 - Eine Idee setzt sich unaufhaltsam durch: die Schwarzgraduierungs-Akademie
Kampfkunstlehrgang zu gunsten der Opfer von HAITI und dem Wiederaufbau von HAITI
Anna Krauskopf wird GOLDEN BEST des Monat Januar
Kampfkunstlehrgang: Einsatz der Unterarme und fließende Prüfung





Das chinesische Neujahr findet in 2010 erst am 14. Februar statt und ist das Jahr des Metall-Tigers.

Nach buddhistischer Legende entstand diese Zuordnung zu Tieren als Buddha die Tiere der Welt zum neuen Jahr zu sich rief, um sie in der buddhistischen Lehre zu unterweisen. Seinem Ruf folgten jedoch nur zwölf Tiere und 2010 steht im Zeichens des dritten Tierkreiszeichen.

Der chinesische Kalender wird durch astronomische Ereignisse (Sonnenzyklus und Mondzyklus) bestimmt. Das neue Jahr beginnt mit dem neuen Mond des ersten Monats des neuen Jahres.und so liegt Neujahr immer zwischen dem 20. Januar und dem 21. Februar eines Jahres.


Zurück zum Seitenanfang






2009. Überblick über die Schwarzgurt-Akademie



Zuerst sah man uns mit viel viel Skepsis.
Den Schwarzen Gürtel/Schärpe in einer bestimmten Zeit erreichen?
Und dann noch in kürzerer Zeit als üblich?
Das hörte sich fast schon verdächtig an. :-)
Auch aus den eigenen Reihen bekamen wir zunächst Kritik zu hören.

Wir haben jedoch nicht aufgegeben und unseren konsequenten Weg durchgeführt. Im dritten Jahr, im Jahr 2009, war das Jahr mit den höchsten Zuwächsen an Mitgliedern bei der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie.

Die meisten neuen Mitglieder kamen aus den "eigenen Reihen".
Dies war nicht verwunderlich, denn die Schüler hatten die Möglichkeit "live" zu sehen, wie intensiv das Training in der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie ist.
Ständige Lehrgänge, Sonderunterricht, Training mit verschiedenen Meistern und vieles mehr konnte deutlich erkannt werden. Da dies nun bereits im dritten Jahr stattfindet und sich ständig noch etwas steigert, erkannten viele, dass die Schwarz Gurt/Schärpe Akademie eine erstklassige Ausbildung darstellt.
So kamen mehr und mehr Schüler zum Entschluß sich an die Ausbildung in der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie zuzuwenden.

Aber auch absolute Anfänger stießen zu uns.
Nicht in der Menge wie aus den eigenen Reihen, was ja auch nicht unsere Absicht war.
Die Anfänger wurden von uns geprüft und konnten sich über längere Zeit davon überzeugen, ob sie ja zu der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie sagten.
Oft wird unsere Werbung "Anfänger bevorzugt" gerade in diesem Punkt falsch verstanden.
Die Anfänger können sich von uns persönlich überzeugen.
Können zunächst am Training teilnehmen, mit anderen Schülern und Schwarz Gurt/Schärpe Akademie-Teilnehmern und auch anderen Gruppen unterhalten und diese ausfragen, Infos sammeln, dann vergleichen und dann urteilen, ob es ihnen zusagt, nachdem sie uns geprüft haben, als auch wir die Bewerber zur Schwarz Gurt/Schärpe Akademie.

Auch aus anderen Systemen stießen Kampfkünstler zu uns.
Auch diese hatten viel Zeit sich von unserem Training zu überzeugen, prüften uns, verglichen uns und entschieden sich für uns und sind von nun an Mitglied in der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie, nachdem auch wir sie geprüft hatten.

Vor allen Dingen konnten wir die neuen Mitglieder im Verband und in der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie überzeugen, mit unserer Grundidee, ein friedlicher, fairer und gewaltloser Kampfkunstverband zu sein.

So konnten wir auch an vielen Veranstaltungen teilnehmen mit Showteams und genau diesen entscheidenden Punkt, Kampfkunst ist

friedlich, freundlich, gewaltlos und hilfsbereit,

verbreiten !!! Hiermit wurde unser Ziel erreicht. Auch hier wirkten bereits viele Mitglieder der Schwarz Gurt/Schärpe Akademie mit.

Der Reinerlös von Veranstaltungen und alle Gagen wurden für gemeinnützige Zwecke gespendet.




Zurück zum Seitenanfang





Aus der Presse:

Kampfkunstlehrgang zu gunsten der Opfer von HAITI und dem Wiederaufbau von HAITI

Am Samstag fand in Butzbach in den Hallen der Playa-Soccer-Arena ein Sonderlehrgang zu Gunsten der Opfer und dem Wiederaufbau von Haiti der WEISSE KRABBE Kampfkunst Hessen statt.

Alle Lehrgansgebühren wurden gesammelt und werden über das Deutsche Rote Kreuz Friedberg und Nidda an Haiti gespendet.

Der zweistündige Lehrgang wurde von Großmeister Horst Leneis und den Meistern Stefan Hasselbach, Joel Wright, Heiko Hasselbach, Klaus Winderling, Timo Stockhause, J. Förster und Daniela Leneis organisiert und geleitet.
Außerdem waren die Mitglieder der Schwarzgurt-Akademie hierbei sehr aktiv.

Alle Altersgruppen waren eingeladen. Die Kinder und Jugendlichen wurden von einem erstklassigem Trainier-Team Hsia Pai Le Kung Fu (Traditionelles Süd-Stil Kung Fu)unter anderem Unteranderem von Jessica Mizcka, Björn Domning, Anna Krauskopf, Jens Becker, Hagen Petermann, Denise Fogel, Mathias Stein und Sebastian Kusminder,trainiert.
Die Erwachsenen wurden unter der direkten Leitung von Großmeister H. Leneis im Jin Chan Pai-Ving Tsunn (Nahkampf TOTAL) trainiert.

Der traditionelle Grundgedanke der Kampfkunst veranlasste hier sofort für Opfer zu reagieren !!!
Stefan Hasselbach sagt dazu:
„Wir können jetzt nicht direkt in Haiti helfen, doch möchten wir unseren Beitrag dazu leisten! Ich hoffe es ist uns gelungen.“
In der Woche danach wurde der Scheck mit den Einnahmen an das Deutsche Rote Kreuz Friedberg und Nidda überwiesen. Das Deutsche Rote Kreuz bedankte sich für die außergewöhnliche Veranstaltung.

Der Weisse Krabbe Verband bedankt sich hierbei noch einmal herzlich bei allen, die sichtbar und hinter den Kulissen zu dem Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.


Zurück zum Seitenanfang







Anna Krauskopf wird GOLDEN BEST des Monats Januar

Das Training in der Schwarz - Gurt/Schärpen - Akademie ist nicht leicht.

Zustätzlich läuft ständig ein bedeutender und beliebter Wettbewerb: der GOLDEN BEST des Monats. Dieser Wettbewerb spornt die GOLDEN BEST besonders an.
Gleichzeitig ist es auch die höchste Ehre für den GOLDEN BEST diesen Titel von dem Meisterrat überreicht zu bekommen.


Desweiteren berechtigt dieser Titel, daß man an allen Spezialprogrammen für ein halbes Jahr teilnehmen kann.

WIR GRATULIEREN ANNA KRAUSKOPF


Das Bild zeigt
Anna Krauskopf in Aktion
im JCP-VING-TSUNN


Zurück zum Seitenanfang





Aus der Presse:

Kampfkunstlehrgang: Einsatz der Unterarme und fließende Prüfung

Auch dieses Jahr kamen wie gewohnt in den Genuß dieses Lehrgangs. Viel war zu lernen und viel wurde geleistet .

Alle Todais und die BEST (Mitglieder der Schwarzgurt Akademie) nahmen an diesem Lehrgang. Trainiert wurde den ganzen Samstag. Da die Halle überfüllt gewesen wäre, wurde der Lehrgang in 2 Gruppen zu je 5 Stunden aufgeteilt.

Jeder Lehrgang wurde von einem großen Meister- und Trainerteam fachgerecht begleitet.
Auch dieses Jahr fand während des Lehrgangs, der neben dem Spezialprogramm für Unterarmtechniken, für jeden prüfungsgradspezifisch Training bot, eine "fließende Prüfung". Dies stellt eine beonders schwere Prüfungsmethode dar, denn die Prüflinge werden dann 5 Stunden geprüft.

Diese Prüfungsmethode ist besonders bei den BEST (Mitglieder der Schwarzgurt Akademie) beliebt. "Wir geben hierbei alles, denn wir wollen eine besondere Leistung bringen", so der Tenor der BEST.
Besonders wurde im Lehrgang der Einsatz der Unterarme als sogenannter "Panzer" trainiert.

Hierbei verstärkt der Einsatz des "Krabbenpanzers", einer typischen Weisse Krabbe Technik, die auch öfter in Südfaust-Stilen benutzt wird.
Die Vielfalt, die diese tradtionelle Technik ermöglich, in Verbindung und Übergang zu anderen traditionellen Kampftechniken, rief eine riesige Begeisterung hervor.
Wenige Techniken davon wurden dann auch noch unterrichet für die reine Selbstverteidigung.
Die Meister wurden dann nach traditioneller Art durch den führenden Sihing geehrt.

Ein gelungener Trainingstag






Aus der Presse:

JCP-Ving-Tsunn:

Weiterhin wird für Erwachsene ab 18 Jahre das JCP-Ving Tsun (Nahkampf) in allen Schulen mit neuen Anfängerkursen angeboten. Beim JCP-Ving Tsun handelt es sich um die pure Selbstverteidigung für den Straßenkampf. Die Teilnehmer der JCP-Ving Tsun Kurse erlernen ebenfalls auch gesundheitliche Formen, also verschiedene Arten durchdachter Bewegungen für die Selbstverteidigung und die Förderung des allgemeinem Wohlbefindens und Gesundheit. Zurück zum Seitenanfang